www.music-newsletter.de

 

 

 

 

BIAGIO ANTONACCI “SAPESSI DIRE NO”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page   Bezugsmöglichkeit CD

Biagio Antonacci - Sapessi Dire No

TITELVERZEICHNIS:

1. Insieme Finire
2. Ti Dedico Tutto
3. L’Evento
4. Con Infinito Onore
5. Qui
6. Senza Un Nome
7. dimenticarti E’ Poco
8. Sola Mai
9. Sono Stato Innamorato
10. Dormi Nel Cuore
11. Non Vivo Piu’ Senza Te
12. Naturale
13. Liberandoti Di Me
14. Ciao Tristezza

Time:

3:59
3:21
4:12
3:02
4:10
3:30
3:09
3:31
3:52
3:50
3:33
3:167
3:56
3:21

ITALO POP

Für Fans von: Zucchero - Luca Carboni - Bruce Springsteen

ITALIEN

BIAGIO ANTONACCI ist ein popmusikalischer Songwriter aus Italien, der hierzulande (noch) weniger bekannt ist, obwohl er bereits seit Ende der 80er Jahre in aller Regelmässigkeit hochkarätige Alben veröffentlicht, seitdem er 1988 beim San Remo Festival erstmalig in Erscheinung getreten ist mit dem Song „Voglio vivere in un attimo“ Alleine schon das Aussprechen seines Namens bedeutet einen audiohphilen Genuss für Italien-Fans und die 14 Songs, die der 49jährige auf seinem aktuellen (zwölften) Album „Sapessi Dire No“ vorstellt, bürgen ebenfalls für erstklassiges 50minütiges Entertainment. Es gibt starke rockpoppige Songs („Insieme Finire“ und „Con Infinito Onore“), wundervolle melancholische Balladen („Ti Dedico Tutto“ und „Sono Stato Innamorato“), das in ein warmes Saxophon-Arrangement gepackte „Dormi Nel Cuore“ und natürlich die funky Pop-Perle „Sola Mai“, die mich irgendwo an die besten Songs von George Michael erinnert und mein persönlicher Album-Fave ist!

Weitere Highlights: Der beschwingte Akkordeon-Folkie „Non Vivo Piu Senza Te“ und das von einem tollen akustischen Gitarrenarrangement gestartete „Liberandoti Di Me“, das gleichzeitig zeigt, dass der Songwriter auch nicht um überraschende Einfälle verlegen ist. Der ruhige Beginn wächst an zum mitreissenden Crescendo, der den Zuhörer auf einem begeisternden Schaukel-Groove davonträgt. BIAGIO ANTONACCI spielt erwachsene, intellektuelle Pop Musik, er singt einfach klasse und braucht sich hinter bekannteren Namen wie Tizziano Ferro, Zucchero oder Zero Assoluto absolut nicht zu verstecken. „Sapessi Dire No“ wird in nächster Zeit sehr oft im Player rotieren und ist mit Sicherheit eines der besten Italo-Pop-Alben des Jahres 2012!

VÖ: 08.06.12

Verfügbar: CD & digitales Album

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Webseiten: http://www.biagioantonacci.it/ & http://www.biagioantonacci.it/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

Sagenhafte Platte, gehört in JEDE Sammlung!
Die Platte für die einsame Insel

Platte für die einsame InselPlatte für die einsame InselPlatte für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

Sehr gute Platte, ist genre-spezifisch unter den besten 1000 aller Zeiten an zu siedeln

KKKKKKKKKK

Gute Platte, sehr empfehlenswert, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

Ganz gut gelungen, sollte man haben, es gibt aber vergleichbare Platten im Genre

KKKKKKKKKK

Kann man hören, rein in die Sammlung und bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

Durchschnittliche Platte, sollte man umtauschen dürfen. Nur für Edel-Fans

KKKKKKKKKK

Nicht so gelungen, eigentlich überflüssig, nur für dicke Geldbeutel interessant

KKKKKKKKKK

Langweilige Platte, kann man seinem Feind zu Weihnachten schenken

KKKKKKKKKK

Schwache Platte, das Cover als Unterlage im Katzenklo und die CD als Untersetzer

KKKKKKKKKK

Grauenhafte Platte, ab damit in den Müllcontainer oder in die Verbrennungsanlage

 

 

 

Aktuelle Preise & Bezugsmöglichkeiten der hier vorgestellten CDs  Dieser Pfeil bringt Dich wieder nach oben - This beautiful arrows takes You back to the start

x

Um in die einzelnen Songs hinein zu hören, klicke auf den Namen des Interpreten, wenn Du das vorgestellte Album kaufen möchtest, klicke auf den Button “kaufen bei amazon.de” - mit Deinem Kauf über den Link sorgst Du a) dafür, dass Dr. Music’s Rassekatzen immer ordentlich Futter im Napf haben :-) und b) unterstützt Du natürlich alle hier vorgestellten Künstler & Bands!

Um ein Album qualitativ von einem anderen zu unterscheiden, habe ich Mitte der 70er Jahre begonnen, für jeden Song eine Note zu vergeben, die Summe der Noten aller Songs ergab dann den Notendurchschnitt, anhand dessen ich den Quotienten ermittelte. Zu Beginn “arbeitete” ich mit den Noten “1,5”, “2”, “2,5” und so weiter. Später reichte mir das dann nicht mehr. Ich verfeinerte das Notensystem, in dem ich zusätzlich die “1,25”, “1,75” und “2,25” vergab, Anfang der 00er Jahre kamen dann noch die Zwischennoten “1,875” und “2,125” hinzu. Diese letzten beiden Zwischennoten werden beim ersten Anhören eines Albums nur tendenziös vergeben und später zur “2” oder “1,75” gewandelt. Anmerkung: Eine “1,25” ist äusserst selten und auch die Note “1,5” wird beim ersten Anhören nur ganz selten vergeben. Nach der “2,25” und der “2,5” wird die Bewertung nach unten dann nur noch in “0,5”er Schritten durchgeführt. Ich bin überhaupt nicht verrückt, nur etwas musikverrueckt :-)

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx