www.music-newsletter.de

 

 

 

 

ARCTIC MONKEYS “SUCK IT AND SEE”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Arctic Monkeys - Suck It And See

TRACKLISTING:

1. She’s Thunderstorms
2. Black Treacle
3. Brick By Brick
4. The Hellcat Spangled Shalalala
5. Don’t Sit Down Cause I’ve Moved Your Chair
6. Library Pictures
7. All My Own Stunts
8. Reckless Serenade
9. Piledriver Waltz
10. Love Is A Laserquest
11. Suck It And See
12. That’s Where You’re Wrong

TOTAL TIME: 40:11
Label: Domino Records
Webseite: http://www.dominorecordco.com/

TIME:

3:55
3:35
2:59
3:00
3:04
2:22
3:52
2:43
3:24
3:12
3:46
4:17

xxx
xx
xxx

ALTERNATIVE ROCK

Für Fans von: Babyshambles - Hot Hot Heat - Hard-Fi - Oasis

ENGLAND

Seit dem „Aus“ für „Oasis“ sucht die britische Fachpresse verzweifelt nach einem Nachfolger, der die Weiterentwicklung des Brit-Rock übernimmt oder gar vorantreibt. Mit dem Song „She’s Thunderstorms“ dürften die ARCTIC MONKEYS aus Sheffield ihre Bewerbung deutlich untermauert haben. Das neue (und vierte) Studio Album heisst „Suck It And See“.

Aber wer jetzt denkt, einen weiteren Abklatsch der “Fab Four” (dieses Attribut bezieht sich auf den Spitznamen der Liverpooler “Beatles”) präsentiert zu bekommen, irrt sich. Ältere Pop Musikfans werden entzückt feststellen, das die 4 Boys einen Streifzug durch die 60er Pop-Szene Englands unternommen haben. Ein Retro- Highlight jagt das Andere: „Brick By Brick“ erinnert an die wilden Dinger der höhlenbewohnenden „Troggs“ (Remember “Wild Thing”?) aus den 60er Jahren, „The Hellcat Spangled Shalala“ lässt (nicht nur wegen des Refrains) an die längst vergessenen „Tremeloes“ denken, mit „Don’t Sit Down ’Cause I’ve Moved Your Chair“ hat die Band sogar einen hardrockigen Kracher im Gepäck. Die „Library Pictures“ wechseln das Tempo wie manche Politiker ihre Gesinnung. Der Basslauf von „Reckless Serenade“ erinnert - kombiniert mit dem Schlagzeug-Drive von Matt Helders - plagiativ an das grossartige „Time Of The Season“ der Band “The Zombies”, kann aber auch nur Zufall sein oder ein Produkt meiner Imagination (”könnte aber auch ein Produkt der Abwandlung des Themas „It’s All Over Now“ von Van Morrison’s Them gewesen sein“ wirft Frau Dr. Music beim Vorübergehen ein. Aha!). Trotzdem: Ein toller Song1

Der psychedelisch-poppige „Piledriver Waltz“ darf mit Sicherheit auch ohne die Zufuhr der im Text vorgeschlagenen Stimulantien getanzt werden. In den Titelsong - einer der besten Tracks des Albums – packen die Boys sämtliche Zutaten, aus denen ein herausragender Popdiamant bestehen muss. In „That’s Where You’re Wrong“ zeigen die Musiker, dass auch die besten „U2“-Jahre nicht spurlos an ihnen vorüber gegangen sind.

VÖ: 06.06.11

Verfügbar: CD & Vinyl & MP3 Album

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://arcticmonkeys.com/ & http://www.myspace.com/arcticmonkeys

TOURDATEN

FAZIT: Starkes & wundervolles Indie-Rock Album – und ich möchte fast behaupten, das beste der Arctic Monkeys bisher!

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxx

xxxxxxxxx