www.music-newsletter.de

 

 

 

 

ALYOSHA “A WORLD OUTSIDE YOUR DOOR”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Alyosha - A World Outside Your Door

Die ukrainische Sängerin ALYOSHA wurde vor dem Eurovision Song Contest 2010 in Oslo neben Safura aus Aserbaidschan und Niamh Kavagagh aus Irland als Konkurrrentin der deutschen Teilnehmerin LENA MEYER-LANDRUT gehandelt, belegte aber letztlich in der Endabrechnung nur den zehnten Platz. Mit Sicherheit war dieses Abschneiden dem Wirrwarr im landeseigenen Vorfeld der Veranstaltung geschuldet. Den ukrainischen Siegertitel “To Be Free” durfte die 24jährige nicht singen, weil es sich herausgestellt hatte, dass der Song bereits 2008 veröffentlicht worden war. Also musst schnell ein neuer Titel her, der auch noch zu spät eingereicht wurde, was wiederum eine finanzielle Strafe nach sich zog. Das schwedische Label Catapult Music bot der Sängerin im Nachhinein trotzdem einen Plattenvertrag an.

POP & DANCE-POP

Für Fans von: Rihanna - Britney Spears - Paula Abdul

UKRAINE

Und was bietet die CD? Poppiger R&B in „Wishing You Were Here“, ALYOSHA hat nach ihrer Teilnahme beim Eurovision Song Contest in Oslo (wo sie zehnte wurde) begonnen, an den Songs für ihr Debut Album zu arbeiten. In den USA wurde es eingespielt, jetzt liegt praktisch der Entwurf vor. Der erste Song schwankt irgendwo zwischen guter Stimme und bemühter Komposition, „Royalty“ ist besser, schlägt etwas in die Turbo- Ostblock-Kerbe – hier liegen auch die Stärken der Sängerin. Die Ballade „No More Goodbyes“ kann nicht überzeugen. „Royalty“ erinnert mich zudem in Melodie und Struktur (und auch ein wenig wegen der Violinen) an den 2009er Siegertitel von Alexander Rybak. Nicht schlecht. Im rockigen „Revolution“ kommt die 24ährige wieder besser rüber, die Haudrauf-Nummern liegen ihr besser, könnte sogar Chancen haben auf einen Einsatz in der Rock- Disco . Noch besser zündet „Soldier“, das man mit dem schönen Attribut „Britney Spears meets Rock & Roll“ umschreiben könnte, wobei aber deutlich anzumerken ist, dass Alyosha über die wesentlich bessere Stimme verfügt. Toll auch: Keine Computer-Drumgesülze, hier ist alles „handgemacht“ mit knackiger Rockgitarre und „echtem“ Schlagzeug, nur der Produzent muss noch etwas dazu lernen, denn sooo blendet man einen Song NICHT aus!

Wäre interessant, diesen Song mal als dancefloorigen House-Remix zu hören. Gäbe es die C&C Music Factory noch, wäre das überhaupt kein Problem! Die russische Seele kehrt sie raus in „Silouette“ – akustische Gitarre, ein leichtes an den „SIIS-Beat (**) erinnerndes Drum-Pattern, schöner leichter Pop-Groove, der Titelsong „A World Outside Your Door“ ist langweilig und erst in der Power Ballade „To Be Free“ (den Titel wollte sie eigentlich beim Eurovision Song Contest singen, siehe oben!) zeigt sie eigentlich, was so richtig in ihrer Stimme steckt. Schade.

FAZIT: Potential ist auf jeden Fall vorhanden, um es mit der (riesigen) Konkurrenz auf zu nehmen, aber ich halte es mit dem Sprichwort „Mit Peanuts bekommt man nur Affen“ – ob sich ALYOSHA mit der Low Budget Produktion einen Gefallen getan hat, wage ich einmal stark zu bezweifeln. Das zeigt auch der Vertrieb, denn die CD kann bisher nur über amazon.com mit einer dort verbundenen Wartezeit oder direkt beim amerikanischen Vertriebs Label, der Tate Music Group bestellt werden: http://www.tatepublishing.com/bookstore/book.php?w=812517011130 Aber zum Glück gibt es in der heutigen Zeit die Möglichkeit eines schnellen (preisgünstigeren) Downloads.

(**) SIIS oder „Soul II Soul“ war ein für die Produktionen des englischen Musikers und Deejays Jazzie B. typisches von ihm entwickeltes Drum-Pattern, das – speziell in den 90ern - zigfach kopiert wurde, und auch noch heute Bestandteil jeder Sampling-Maschine- oder mit Audio-Files bestückten DVD-Rom ist).

VÖ: 02.11.10

Verfügbar: CD (Import) & digitales Album

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.alyoshamission.com/about/

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

 

 

 

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

Sagenhafte Platte, gehört in JEDE Sammlung!
Die Platte für die einsame Insel

Platte für die einsame InselPlatte für die einsame InselPlatte für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

Sehr gute Platte, ist genre-spezifisch unter den besten 1000 aller Zeiten an zu siedeln

KKKKKKKKKK

Gute Platte, sehr empfehlenswert, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

Ganz gut gelungen, sollte man haben, es gibt aber vergleichbare Platten im Genre

KKKKKKKKKK

Kann man hören, rein in die Sammlung und bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

Durchschnittliche Platte, sollte man umtauschen dürfen. Nur für Edel-Fans

KKKKKKKKKK

Nicht so gelungen, eigentlich überflüssig, nur für dicke Geldbeutel interessant

KKKKKKKKKK

Langweilige Platte, kann man seinem Feind zu Weihnachten schenken

KKKKKKKKKK

Schwache Platte, das Cover als Unterlage im Katzenklo und die CD als Untersetzer

KKKKKKKKKK

Grauenhafte Platte, ab damit in den Müllcontainer oder in die Verbrennungsanlage